Kostenloser Versand ab 40 € nach DE. Geprüfter Shop ✓ Gast-Bestellungen ✓

Chipotle Sauce

Chipotle Saucen sind genau richtig für Genießer, die eine leichte Schärfe mögen. Der Geschmack kommt nicht zu kurz und wertet jedes Gericht deutlich auf. 

geräucherte Chipotles

Reife Jalapeños sind aufgrund des dicken Fleisches schlecht an der Luft zu trocknen. Daher werden die Schoten gerne in Mexiko und im Südwesten der USA gerne rauchgetrocknen. Die geräucherten Chipotles werden ausgiebig in der Tex-Mex Küche verwendet. In Mittelamerika liegt der Verbrauch bei etwa 8 Kilo pro Kopf im Jahr.

Chipotles

Chipotles werden bereits seit tausenden von Jahren geschätzt. Zuerst von Azteken in Mesoamerika, welche die geräucherten Jalapeños „chīlpoctli“ nannten. Heute werden Chipotles hauptsächlich in Mexiko und dem Süden der USA angebaut. Hier besonders im mexikanischen Bundesstaat Chihuahua.

Die Jalapeño-Schoten werden erst im Herbst rot geerntet. Sie werden meist so lange am Strauch gelassen, bis sie ein Teil ihrer Feuchtigkeit bereits verloren haben. Die Reife verleiht der Frucht eine zusätzliche süße gegenüber den ebenfalls beliebten grünen Jalapeños.

Nach der Ernte werden die reifen Chilis direkt auf dem Feld geräuchert. Beliebt ist Pekannuss-Holz zum Räuchern. Nach dem Trocknen über Rauch bei 65 bis 75 Grad Celsius reduziert sich das Gewicht etwa auf 1/10. Aus 10 Kilo Jalapeños werden etwa 1 kg Chipotles.

Schärfe

Die Schärfe der roten Jalapeños liegt bei etwa 5.000 bis 10.000 Scoville. Durch das Räuchern und die Hitze verlieren Chipotles etwas an Schärfe und werden milder.

Sorten

In Mexiko werden Morita und die etwas größeren Meco Chipotle Sorten hergestellt. Morita heißt aus dem spanischen Übersetzt kleine Maulbeere. Diese hat eine etwas dunklere Farbe mit einem rötlich-violetten Schimmer. 

Die Meco gilt als die höherwertige Sorte. Sie ist graubraun und hat eine bestäubte Schale. Sie schmeckt etwas rauchiger und wird in der traditionellen mexikanischen Küche mehr verwendet.

Etwa viermal so teuer wie eine Jalapeño Chipotle ist die Huachinango-Chili. Diese schmeckt ähnlich, wie eine klassische Chipotle, ist aber größer.

Beliebte Chipotle Saucen

Chipotle Saucen haben in den letzten Jahren weltweit an Popularität gewonnen, insbesondere durch die Verbreitung der mexikanischen und Tex-Mex-Küche. 

Tabasco Chipotle Sauce

Diese Variante des bekannten Tabasco-Labels verbindet die Würze des Originals mit dem rauchigen Geschmack von Chipotles. Sie eignet sich hervorragend für eine Vielzahl von Gerichten. Schmeckt praktisch zu allen Gerichten.

Cholula Chipotle Hot Sauce

Eine der beliebtesten Marken für mexikanische Saucen. Die Chipotle-Version kombiniert die pikante Schärfe von Chilis mit dem reichen, rauchigen Geschmack von Chipotles.

Salsa de Chipotle

Eine herausragende Sauce aus Spanien, die sich durch ihre würzige Note hervorhebt. Mit 30 % geräucherten, roten Jalapeños liefert sie einen authentischen, rauchigen Geschmack, der besonders bei Fleischliebhabern beliebt ist.

Crazy Bastard Chipotle & Pineapple Sauce

Crazy Bastard Chipotle & Pineapple Sauce: Eine Premium-Marke für Hot Saucen aus Berlin. Diese spezielle Version mischt das rauchige Aroma von Chipotles mit der süß-fruchtigen Note der Ananas, ergänzt durch die pikante Schärfe von Chilis.

Chipotle Chili-Sauce Mexican Smoker

Eine renommierte Marke, die nun unter dem Label „Chili Mafia Hot Sauces“ präsentiert wird. Diese Sauce zeichnet sich durch den authentischen Geschmack von geräucherten Jalapeños aus. Kombiniert mit einem frischen Aroma von Tomaten und Paprika. Mit einer Schärfe von etwa 10.000 Scoville und einem 30%igen Anteil an Chipotle Chilis, wird diese in kleinen Mengen handgefertigt und bietet einen rauchigen, mittelscharfen Genuss, der ideal für Fleischgerichte und Eintöpfe ist.

Verbreitung

Chilis werden in Mittelamerika seit rund 9.000 Jahren angebaut. Wann die Menschen anfingen Chilis und speziell Jalapeños zu räuchern ist nicht genau zu bestimmen. Als die Spanier 1492 Amerika entdeckten, wurden Chilis bereits geräuchert.

Es ist zu vermuten, dass Kolumbus neben frische, und getrocknete Chilis auch geräucherte mit von seinen Reisen nach Europa brachte. Von Europa aus verbreitete sich der Chili schnell nach Afrika und schließlich nach ganz Asien.

Heute sind Chipotle Saucen nicht nur in Mexiko und den USA beliebt, sondern in vielen Teilen der Welt. Sie haben sich von einer traditionellen Konservierungsmethode der Azteken zu einem weltweiten kulinarischen Phänomen entwickelt, das in vielen Küchen und Kulturen beliebt ist.

Chipotle Southwest Sauce

Bei der Chipotle Southwest Sauce handelt es sich um eine Variation der klassischen Chipotle Sauce aus dem Südwesten der USA. In dieser Sauce kommen die rauchigen Noten der Chipotle Chilis mit den herzhaften Aromen der für diese Küche typischen Gewürze wie Kreuzkümmel, Knoblauch und Zwiebeln zusammen. Die Zugabe von Mayonnaise oder saurer Sahne verleiht der Sauce eine cremige Textur und mildert die Schärfe der Chipotle Chilis. Dadurch wird die Sauce angenehm pikant, statt scharf.

Besonders beliebt in Sandwiches, Wraps und Salaten, aber auch als Dip oder Marinade kann die Chipotle Southwest Sauce verwendet werden.  Mit ihrem rauchigen, würzigen und leicht süßlichen Aroma bietet diese Sauce ein einzigartiges Geschmackserlebnis. In der Südwest- und Tex-Mex-Küche ist sie aufgrund ihrer Vielseitigkeit eine unverzichtbare Zutat.

Sie können eine Chipotle Southwest Sauce leicht selbst machen, indem sie 200 ml Sauerrahm mit 2 - 3 Esslöffel kräftige Chipotle Sauce mischen.  Am besten nach dem Verrühren noch eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen, damit sich Aromen und Schärfe gut vermischen.

Fertige Chipotle Southwest Sauce ist schwer zu bekommen, da die Sauce gekühlt versendet werden müsste. Am besten daher selbst zubereiten und genießen.

Adobo Chipotle Sauce

Chipotles in einer dicken Essig-Tomatensauce wird "Chipotle Peppers in Adobo Sauce" genannt. Eine perfekte Sauce um Schweinegulasch, Hähnchen und Taco-Hackfleisch darin zu langsam zu garen. Adobe Chipotle Sauce eignet sich insgesamt für eine authentische, mexikanische Küche

Geräucherte Chipotles sind mit etwa 5.000 bis 10.000 Scoville mittelscharf. Die meisten Chipotle Saucen haben durch sie eine leichte Schärfe von 500 bis 2.000 Scoville. Chipotle Saucen sind demnach wenig scharf. Nur wenn Chipotle Saucen andere Chilis wie zum Beispiel Habaneros, Carolina Reaper oder Chili-Extrakt enthalten, können Chipotle-Saucen auch schärfer sein. 

Ein Chipotle ist eine rote Jalapeño Chilischote, die geräuchert wurde. Chipotles sind mehrere geräucherte Jalapeño. Der Ursprung liegt im heutige Mexiko, wo bereits die Azteken diese Sorte Chilis durch Räuchern haltbar gemacht haben.