Sriracha Sauce

Garnelen Sriracha-Sauce

Die Hauptzutaten der Sriracha Chili-Sauce sind Thai Chilischoten, Essig, Zucker und Salz. Damit werden die Geschmacksrichtungen salzig, süß und sauer angesprochen. Die Schärfe der Chilis ist kein Geschmack. Der Schärfestoff Capsaicin simuliert dem Gehirn eine Verbrennung vor, da das Capsaicin die Schmerzrezeptoren im Mund anspricht.


Da die Soße fast alle Geschmäcker anspricht, die auf der Zunge einen bestimmten Bereich auf der Zunge anspricht, haben wir dieses besondere Geschmackserlebnis. Manche nehmen es auch als Geschmacksexplosion wahr.

Verwendung

Traditionell wird die Sriracha Soße zu Fisch, Austern, Muscheln und allgemein zum Würzen von Meeresfrüchten verwendet. Heute wird sie für Scharfschmecker zu sämtlichen Gerichten verwendet. Auf belegten Baguettes, Pizza, zu gerilltem Fleisch beim Kochen in Suppen, Döner die Liste könnte unendlich weitergeführt werden. Insgesamt passt sie am besten zu asiatischen Gerichten und unser Favorit ist Brathähnchen. Probieren Sie es einfach aus und achten auf dem Geschmack, der ihren Mund ausfüllt.

Nudeln mit Sriracha-Sauce

Schärfegrad

Abgesehen von den sehr scharfen Varianten der Sriracha Sauce ist sie scharf aber für Scharfschmecker mit Erfahrung eher, als mild einzuordnen. Die extra scharfe Sauce von dem beliebten Hersteller „Flying Goose“ hat etwa 20.000 – 30.000 Scoville. Andere Sorten mit Zwiebeln, Knoblauch oder unser Geheimtipp mit Zitronengras haben nicht mehr als 1.000 Scoville. Zum Vergleich hat die original Tabasco Sauce 2.000 Scoville Heat Units (SHU).

Sorten

Hersteller von Sriracha-Chilisaucen sind in den USA und Thailand beheimatet. „Flying Goose“, „Huy Fong Foods“ aus Kalifornien sowie die „Sriraja-Panich-Sauce“ aus Thailand.
Von Flying Goose sind die Sorten: